Gleichgewichtstraining

  Das Gleichgewicht wird definiert als Fähigkeit des Menschen, bei verschiedenen Handlungen eine stabile Körperhaltung einzunehmen. Das Gleichgewicht des menschlichen Körpers leistet einen Beitrag zum Funktionieren der verschiedenen Körpersysteme, etwa des Vestibularapparats, des Zentralen Nervensystems, der inneren Rezeptoren (Muskeln, Bänder, Gelenke), der äußeren Rezeptoren (Gehör, Sehvermögen).  Das Gleichgewicht muss ständig trainiert werden. Ihr gutes Funktionieren ermöglicht das Erlernen von Fahrradfahren, Eis- und Skilaufen, hilft bei der Vermeidung von Verletzungen im höheren Alter sowie beim Erzielen besserer sportlicher Resultate. Wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, dass sich Instabilität  positiv auf den Ablauf von Training und Rehabilitation auswirkt.

  Instabile Stützen erschweren das Halten des Gleichgewichts und aktivieren das Feedback-System: Die in den Muskeln vorhandenen Propriozeptoren, die auf die kleinste Veränderung der Muskellänge reagieren (Honeycutt et al. 2012) senden afferente Nervenimpulse über die veränderte Körperposition.

  Ungeachtet der positiven Auswirkung der Instabilität auf das Training zeichnen sich die Rudergeräte in den meisten Fitness- und Sportclubs sowie in den Rehabilitationszentren oder im Heimgebrauch durch Stabilität aus, d. h. es muss kein Gleichgewicht gehalten werden; das Training ist dadurch nicht umfassend.

  Das instabile Rudergerät „REHABILI“ wurde entworfen, um nicht nur den allgemeinen Körperzustand (Kraft und Ausdauer) zu stärken, sondern auch um die Genauigkeit von Bewegungen und die Koordination zu Verbessern, unter gleichzeitiger Förderung einer guten Körperhaltung.

  Dank der originellen Bauweise simuliert „REHABILI“ ein auf dem Wasser treibendes Boot, d. h. es ist nicht fixiert. Für Menschen mit Erkrankungen des Bewegungsapparats kann es zuerst schwierig sein, das Gleichgewicht zu halten, deshalb verfügt „REHABILI“ über ein passives Stabilisierungssystem, das beim Halten des Gleichgewichts behilflich ist. Seine Funktion kann durch Einstellung der Stützhöhe und der Festigkeit geregelt werden – abhängig von der Körpermasse des Trainierenden und seiner Fähigkeit, das Gleichgewicht zu halten. Das Rudergerät kann auch vollständig stabilisiert werden – in diesem Fall entspricht das Training mit „REHABILI“ dem auf herkömmlichen Rudergeräten.